ANLEITUNG RUCKSACK "balte"


Schöne Stoffe müssen besonders hübsch in Szene gesetzt werden. Und genau das gilt für unsere wunderschönen nepalesischen Stoffe. Die handgewebten Baumwollstoffe passen perfekt zu einem Rucksack. Mit dieser Anleitung könnt ihr ganz einfach einen den Rucksack „belte“ selber nähen. So ist der Stoffe perfekt präsentiert und richtig praktisch verwendet. Schritt für Schritt erklären wir euch, wie ihr den Rucksack mit einer Fronttasche, mit einem Reißverschluss und einer Klappe, die mit alten Gürteln verschlossen wird, anfertigen könnt. Beim Nähen entsteht nach und nach ein toller Begleiter für euren Alltag, denn der Stoff ist robust und hält einiges aus. Für den Rucksack benötigt ihr kein Schnittmuster, er wird aus mehreren Rechtecken genäht. Alles was ihr braucht und wie ihr nach und nach die Schnittteile zusammennäht, findet ihr in dieser Anleitung! 



Los geht's!


Rucksack nähen

Material

- Außenstoff, mind. 1 m z.B. unsere Nepalstoffe

- Innenstoff, mind. 1 m z.B. von: biostoffe.at, Zierstoff DE oder stoffe.de

- Einlage, mind. 1 m

- Reißverschluss, 33 cm lang

- Zwei Gürtel

- Gurtband, 2 m

- 2x Schieber

- Stoffschere

- Bügeleisen



Zuschnitt

Außenstoff:

- 1x 100 x 33 cm

- 1x 42 x 33 cm

- 1x 12 x 33 cm

Innenstoff:

- 1x 100 x 33 cm

- 1x 42 x 33 cm

Einlage:

- 1x 100 x 33 cm



Bügeln

Bügelt zunächst die Einlage auf die linke Stoffseite eures Innenstoffs, d.h. legt zunächst die Einlage mit der Klebefläche nach oben, dann den Stoff mit der rechten Seite darüber und evtl. ein feuchtes Küchentuch drauf. Wie lange das Bügeleisen drauf gedrückt werden muss, hängt von eurer Einlage ab.



Reißverschluss annähen, 1.Teil

Steckt euch zunächst den Reißverschluss rechts auf rechts auf euren Außenstoff. Anschließend steckt ihr den Innenstoff, ebenfalls rechts auf rechts zusammen. Der Reißverschluss liegt nun zwischen Außen- und Innenstoff. Näht an der oberen Kante ca. nähfüßchenbreit alles zusammen. Achtung! Kurz vorm Schieber, lasst ihr die Nadel im Stoff stecken, Nähfüßchen hoch, Schieber vorsichtig nach vorne schieben, weiternähen.




Absteppen

Klappt Außen- und Innenstoff einmal um, sodass die noch nicht vernähte Seite am Reißverschluss nach oben schaut. Bei Bedarf einmal kurz über die Naht bügeln und dann knapp neben der Kante von oben, die Naht noch einmal absteppen.



Reißverschluss annähen, 2.Teil

Jetzt klappt die untere Kante eures Außenstoffs nach oben und steckt ihn an der unvernähten Kante des Reißverschlusses um. Wendet das Stück und klappt anschließend den Innenstoff hoch zum Reißverschluss und steckt ihn fest. Wieder liegt der Reißverschluss zwischen Innen- und Außenstoff. Beide Stoffe werden voneinander weggeklappt.



Absteppen, 2.Teil

Hier wird das Absteppen der zweiten Seite am Reißverschluss etwas knifflig. Die Tasche wenden und über die gerade genähte Naht kurz rüberbügeln. Danach öffnet euren Reißverschluss komplett und steppt die Kante kurz bis vor dem Schieber ab. Nadel im Stoff stecken lassen, Nähfüßchen hoch, Schieber etwas nach oben schieben, weiter Absteppen.



Tasche fertigstellen

Legt die Tasche vor euch hin und faltet sie so, dass der Reißverschluss in der oberen Hälfte liegt und mindestens 2 cm vom oberen Rand entfernt ist. Die genaue Position könnt ihr hier frei entscheiden. Steckt euch bei Bedarf die genauen Kanten fest oder bügelt einmal kurz rüber.



Tasche aufnähen

Positioniert die Tasche nun auf der Vorderseite eures Außenstoffs. Die Tasche sollte ca. 5 cm vom Bruch entfernt sein und schön gerade liegen. Näht nun die Tasche an den Seiten fest. Auch die untere Kante eurer Tasche könnt ihr schon feststeppen. Die obere Kante bleibt dabei noch offen.



Verschluss anbringen

Bevor ihr die obere Kante eurer Tasche aufnäht, wird noch der Verschluss mit eingenäht. Ich habe für den Verschluss zwei alte Gürtel verwendet, andere Verschlüsse mit z.B. Gurtband sind auch möglich. Kürzt eure Gürtel auf ca. 10 cm von Schnalle bis Ende und platziert die Schnalle ca. 8 cm von den Außenkanten entfernt. Die Enden verschwinden unter der Tasche. Näht die obere Kante der Tasche fest.



Träger aufnähen

Kommen wir nun zur Rückseite eures Rucksacks. Zunächst platziert die Gegenstücke zum Verschluss (vorher auf 40 cm gekürzt) ebenfalls ca. 8 cm vom Rand entfernt und 25 cm von der oberen Kante auf dem Stoff. Näht einmal kurz drüber, damit sie nicht mehr verrutschen. Legt anschließend 2 Streifen Gurtband á 45-50 cm darüber und näht auch diese mit einer kurzen Naht fest.



Blende aufnähen

Greift euch das Schnittteil für die Blende (12 x 33 cm) und bügelt an den beiden langen Seiten die Kante 1 cm zur linken Stoffseite um. Legt das Schnittteil gerade platziert auf die Rückseite des Stoffes (ca. 15 cm von der oberen Kante

entfernt). Dabei bedecken sie die Enden vom Gurtband und Verschluss. Steckt sie euch seitlich fest und näht sie erst an der unteren, dann auf der oberen Kante fest. Achtung! Über das Gurtband und Verschluss vorsichtig nähen.



Außenstoff zusammennähen

Klappt euren Außenstoff rechts auf rechts zusammen. Die oberen Kanten treffen aufeinander. Achtet darauf, dass Verschluss und Gurtband nicht dazwischen rutschen. Steckt rechts und links ca. 9 cm vom Boden entfernt schräg nach oben jeweils ein Streifen á 30 cm Gurtband dazwischen und steckt alles zusammen.



Ecken abnähen

Näht den Außenstoff an den seitlichen Kanten zusammen. Oben bleibt die Kante offen. Faltet die unteren Ecken hin zum Boden, sodass ein Dreieck dort entsteht. Markiert euch bei einer Höhe von ca. 4 cm die Ecken und näht auf der Markierung entlang. Achtet darauf, dass die Naht gerade verläuft. Schneidet anschließend die Ecken bis kurz vor der Naht zurück. Wendet die Tasche nach außen.



Innenstoff zusammennähen

Näht jetzt auf die gleiche Art und Weise den Innenstoff zusammen. Erst rechts auf rechts zusammenklappen, Seitenkanten feststecken, zusammennähen. Lasst hierbei eine Wendeöffnung von mind. 10 cm frei. Näht zum Schluss die beiden Ecken ab.



Außen- und Innenstoff zusammennähen

Schiebt die Innentasche nun rechts auf rechts über die Außentasche. Die Seitennähte treffen exakt aufeinander. Steckt euch alles fest. Achtet auch hier wieder darauf, dass Gurtband und Verschluss nicht dazwischen rutschen. Näht einmal drum herum alles zusammen. Hat eure Nähmaschine einen Freiarm, verwendet ihn hier für das Nähen. Wendet anschließend den Rucksack durch die Wendeöffnung.



Absteppen, 3.Teil

Schließt zunächst die Wendeöffnung per Hand oder mit der Nähmaschine. Schiebt dann das Innenfutter in den Rucksack, formt die Ecken schön aus und bügelt über die obere Kante rüber. Steppt anschließend die obere Kante knappkantig ab.



Träger fertigstellen

Euer Rucksack ist fast fertig, fehlen nur noch die Träger. Fädelt die Enden vom oberen Gurtbändern auf den Schieber, klappt die Kante um und näht diese mit einem eng eingestellten Zickzack-Stich fest. Die unteren Gurtbänder werden von unten in den Schieber gefädelt, um das Mittelstück herum wieder nach unten, so habt ihr verstellbare Träger. Kürze bei Bedarf die unteren Enden des Gurtbandes.



Fertig!

Hinweise: Ist euer Gurtband aus Polyester, könnt ihr die Enden einfach abrennen, so fädeln sie sich auf. Bei Baumwoll-Gurtbändern funktioniert das leider nicht. Mit einem Druckknopf könnt ihr euren Rucksack zusätzlich oben verschließen.



Download
eBook Rucksack Balte
ebook-rucksack-balte-4.0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Unsere Nepalstoffe für den Rucksack "balte"


Kommentare: 1
  • #1

    Nicole (Montag, 02 Januar 2017 23:04)

    Vielen lieben dank für diesen coolen rucksack der ist sehr schnell fertig und sieht super aus.