Prachtexemplare: Kinosessel mit Bezug Aus           Afrikanischem Stoff


Wir berichten immer wieder über außergewöhnliche Projekte, die aus unseren STOFFEN entstanden sind. Heute möchten wir Euch ein UPCYCLING Projekt der besonderen Art vorstellen. Der Retro-Designersessel „Oscar“, hergestellt aus einem alten Kinosessel und unserem afrikanischen BaumwollstoffSafari Zebra“. Wer wollte nicht schon immer Mal einen solchen KINOSESSEL zuhause haben, den man sonst nur in hippen Bars oder Fashion Stores sieht? Wie teuer es war und welche Arbeitsschritte nötig waren, lest Ihr hier!


Was wurde verwendet?


Bis zum fertigen Designersessel im Vintage-Look wurden drei Schritte unternommen. Zuallererst gilt es, einen klapprigen alten Kinosessel zu finden. Der Kunde, in diesem Fall ein guter Freund, hat auf eBay-Kleinanzeigen für 10 € einen solchen Sessel gefunden. Außerdem brauchte er einen passenden Stoff. Er sollte bunt sein und irgendwie vintage, um den Stil des alten Sessels aufzugreifen. Da der Sessel große Flächen hat, haben wir einen unserer Fancy Prints mit großem Rapport genommen. Nach einigem Hin und Her viel die Wahl auf Safari Zebra. Mit dem zackigen Blitzmuster, dem wilden Farbverlauf und der klaren Linienführung schafft er einen unvergleichlichen Effekt. Insgesamt brauchten wir ca.  1,5 m. Kostenpunkt: 34,35 €.

Wie wurde der Sessel bezogen?


Da weder der gute Freund noch einer aus dem True Fabrics Team einen Sessel neu beziehen kann, sind wir zum nächsten Inneneinrichter. Der hat uns für 120 € den Sessel innerhalb weniger Tage bezogen. Wer Erfahrung im Beziehen von Möbeln hat oder im Bekanntenkreis jemanden kennt, kann an diesem Punkt erheblich an Kosten sparen. Ein kleiner Hinweis darf aber nicht fehlen: die afrikanischen Stoffe sind zwar robust, wenn es aber um das Beziehen von Möbeln geht, die täglich intensiv genutzt werden, sollte man zu einem dickeren Stoff greifen. In unserem Fall genügt dieser mittelschwere Baumwollstoff allerdings, da der Sessel im Flur steht und zum An- und Ausziehen von Schuhen dient.

Das Resultat


Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein absolutes Unikat mit strahlenden Farben und einem Design wie aus den 70igern. Für 165 € (10 € Sessel, 35 € Stoff, 120 € Innenausstatter), in drei überschaubaren Arbeitsschritten und weniger als einer Woche haben wir aus einem alten klapprigen Kinosessel einen echten Hingucker gezaubert.

 

Durch die Klappfunktion des Sitzbereichs passt er perfekt in den schmalen Flur ohne unnötig Platz zu verschwenden. Im Getränkehalter findet sich Platz für Gegenstände wie in unserem Fall einen Schuhanzieher - wie praktisch! Da macht das Schuhe  An- und Ausziehen doch gleich mal doppelt Spaß und jeder Gast freut sich über diese extravagante Sitzmöglichkeit.

Unsere afrikanischen Stoffe für den Kinosessel



Hat Dir dieser Artikel gefallen? Deinen Freunden gefällt er bestimmt auch - teile ihn!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0