Einstecktuch falten - die Rechtseckfaltung


Anlass des Pocket Squares

Die sogenannte Pocket-Square-Methode ist die wohl schnellste und einfachste Art ein Einstecktuch zu falten, was dem edlen und zeitlosen Look allerdings keinen Abbruch tut. Insbesondere in der Geschäftswelt ist diese Faltung häufig anzutreffen, da sie eher professionellen als festlichen Charakter hat. Neben sportlich-modernen Anzügen können auch klassische Schnitte punkten. Wer sich nicht so recht an konservative Normen halten will, der kann auch sein Hemd mit Brusttasche mit dieser Falttechnik bereichern – dafür eignen sich ganz besonders unsere bunten und symmetrisch gemusterten Tücher.

 

 

Die Falttechnik

  1. Lege das Einstecktuch aufgefaltet hin (Abbildung 1).
  2. Schlage jeweils die linke und die rechte Seite um ein viertel um, so dass sie sich in der Mitte treffen (Abbildung 2).
  3. Schlage das Einstecktuch noch einmal nach rechts um (Abbildung 3.)
  4. Nun das untere Ende des entstandenen Rechtecks nach oben klappen (Abbildung 4).
  5. Und noch einmal nach oben klappen, dabei aber darauf achten, dass ein kleiner Randabstand zur hinteren oberen Kante bleibt (Abbildung 5).

 Für lange Zeit war diese Technik der Standard, wie ein Einstecktuch getragen wurde. Im Englischen wird ein so gefaltetes Einstecktuch wenig überraschend auch als „Pocket Square“ bezeichnet.

 

Zurück zur Übersicht aller Falttechniken!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0